zurück123...24
  • 24.10.2016

    Frangipani nicht zu viel gießen

    Sein Duft lässt einen unweigerlich vom Urlaub in tropischen Ländern träumen: Der Tempelbaum oder Frangipani verzaubert in der warmen Jahreszeit mit wunderschönen, intensiv duftenden Blüten.

    » mehr
  • 17.10.2016

    Dipladenia nicht zu warm überwintern

    Für die tropische Dipladenia wird es Ende Oktober Zeit, ins warme Haus umzuziehen. Frost verträgt sie nämlich nicht. Empfehlenswert ist ein helles, aber mit zehn bis 15 Grad Celsius eher kühles Winterquartier.

    » mehr
  • 10.10.2016

    Fensterblatt – das Monster im Wohnzimmer

    Das Fensterblatt verrät eine bedeutendste Eigenschaft erst in seinem lateinischen Namen „Monstera“: Die beliebte Zimmerpflanze kann nämlich mehrere Meter hoch werden und riesige Blätter bekommen.

    » mehr
  • 12.09.2016

    Chili – mehr als nur scharf

    Chilis sind zwischen Ende August und Anfang Oktober reif. Da es in dieser Zeit bei uns schon recht kühl werden kann. Deshalb sollten die wärmebedürftigen Pflanzen an einen sehr geschützten Standort oder gleich ins Gewächshaus gestellt werden.

    » mehr
  • 05.09.2016

    Feldsalat nicht zu dicht säen

    Feldsalatfür die Winterernte kann jetzt ausgesät werden. Die Samen nicht zu dicht ausgesät werden. Als Faustregel gilt: Eine Tüte mit fünf Gramm Saatgut reicht für vier bis sechs Quadratmeter Fläche oder acht bis zwanzig laufende Meter.

    » mehr
  • 01.09.2016

    Kapstachelbeeren schmecken jetzt am besten

    Auch Kapstachelbeeren schmecken am besten aus dem eigenen Anbau. Denn dann können die Exoten voll ausreifen und werden nicht – wie die Exemplare aus dem Supermarkt – vor der Reife geerntet.

    » mehr
zurück123...24